Basic - Steuern und Rechnungswesen

Skript: Umsatzsteuer in der Versicherungsbranche

170240S Basic - Steuern und Rechnungswesen

Beginn: 09.05.2017, 00:00 Uhr

Ende: 09.05.2017, 00:00 UhrTermin speichern Zu den Details scrollen

wenige Plätze frei
Skript: Umsatzsteuer in der Versicherungsbranche

Autor: Dipl. iur. oec. univ. Andreas Fietz, Steuerberater

In der Versicherungsbranche sollte grundsätzlich keine Umsatzsteuer anfallen. Diese Aussage ist inzwischen anfechtbar, denn auch die Versicherungsbranche muss sich mit den Einzelheiten des Umsatzsteuerrechts auseinandersetzen. Einzelne Leistungen fallen nicht unter die Steuerbefreiungen. Darüber hinaus werfen Dienstwagen, Anmietungen von Büroräumen und spätere Veräußerungen des Versicherungsbüros zahlreiche Fragen auf.

Das aktuelle Inhaltsverzeichnis finden Sie am Ende der Seite.

Definitionen in der Versicherungsbranche

Steuerbefreiung von Leistungen im Sinne des § 4 Nr. 11 UStG

  • Bausparkassenvertreter, Versicherungsvertreter und -makler
  • Abgrenzungsfragen


Steuerbefreiungen von Leistungen im Sinne des § 4 Nr. 10 UStG

  • Definitionen und Abgrenzungsfragen
  • Verhältnis Versicherungssteuer/Umsatzsteuer
  • Sonderfälle Führungsleistungen/Führungsprovisionen


Besonderheiten beim Vorsteuerabzug

  • Zurechnung von Vorsteuern
  • Aufteilung von Vorsteuern
  • Gutschriftverfahren bei der Abrechnung


Weitere Besonderheiten

  • Private Kfz-Gestellung an Inhaber/Mitarbeiter
  • Anmietung von Büroräumen und Optionen
  • Geschäftsveräußerung im Ganzen beim Verkauf eines Versicherungsbüros


Schwerpunkt
Umsatzsteuer


Inhaltsverzeichnis:

www.stbverband-thueringen.de/shop/out/media/Inhaltsverzeichnis(64).pdf