Vermögensgestaltung in der Unternehmerehe

200479 Seminare

Beginn: 16.09.2020, 09:00 Uhr

Ende: 16.09.2020, 16:00 UhrTermin speichern

Ort: Dorint Am Goethepark Weimar, Beethovenplatz 1 - 2, 99423 Weimar Zu den Details scrollen

Ihre Teilnehmerliste

1.×
Teilnehmer hinzufügen
verfügbar
Vermögensgestaltung in der Unternehmerehe

Dr. Michael Schellenberger, Rechtsanwalt FAErbR

Eine Eheschließung hat mannigfaltige zivilrechtliche und steuerliche Auswirkungen. Bereits zu Beginn einer Ehe ist es entscheidend, hier die Weichen richtig zu stellen. Während der Ehe gilt es, die rechtlichen und steuerlichen Möglichkeiten zu nutzen, um das Vermögen optimal zu allozieren und zu schützen. Das Ende einer Ehe will ebenfalls beachtet sein. Hier sind insbesondere der Zugewinnausgleich und im Todesfalle das Ehegattenerbrecht und das Ehegattenpflichtteilsrecht relevant. Das Seminar vermittelt die güter- und erbrechtlichen Grundlagen und behandelt ehevertragliche Gestaltungsmöglichkeiten, Verfügungen von Todes wegen unter Ehegatten und lebzeitige Vermögenstransfers zwischen Ehegatten einschließlich deren Korrektur bzw. Reparatur.

Eheliches Güterrecht
Zugewinngemeinschaft (inklusive Zugewinnausgleich)
Gütertrennung, Gütergemeinschaft
Deutsch-französischer Wahlgüterstand (Güterstandsschaukel „light“)

Vermögenszuordnung in der Ehe
Allgemeines, Oder-Konten

Ehegattenerbrecht
Einfluss des Güterstands, Einfluss des Verwandtenerbrechts
Pflichtteilsrecht des Ehegatten

Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht
Grundlagen
Abgrenzung Unterhalt, Schenkung
Lebensversicherungen, Überkreuzversicherungen

Güterrechtliche Gestaltungen
Modifizierte Zugewinngemeinschaft, Güterstandsschaukel (Asset Protection, Pflichtteilsminimierung, schenkungsteuerfreie Übertragung)

Erbrechtliche Gestaltungen
Versorgung und Liquiditätssicherung des länger lebenden Ehegatten
Versorgung der Kinder, Pflichtteilsrecht der gesetzlichen Erben
Flexible Gestaltungen, Gestaltungsmöglichkeiten des länger lebenden
Ehegatten nach dem Tod des Erstversterbenden (Ausschlagung, gemeinnütziges Engagement)

Lebzeitige Vermögenstransfers zwischen Ehegatten
Schenkungen zwischen Ehegatten, unbenannte Zuwendungen
Widerrufsrechte bei Scheidung, Vorversterben, Pfändung, Insolvenz
Kettenschenkungen, Familienwohnheim(schaukel)

Ehe in der Krise
Trennungsvereinbarung, Scheidungsvereinbarung

Internationales, Ehe mit Auslandsberührung
Internationales Ehegüterrecht, Europäische Güterrechtsverordnung
Internationales Erbrecht, Rechtswahl

Vollmachten, Patientenverfügungen

Fachberaterfortbildung
4,0 h Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e. V.)


Methodik
Vortrag
Erfahrungsaustausch
Bearbeitung von Praxisfällen

Schwerpunkt
Erbschaft- und SchSt
Güterrecht
Erbrecht

Teilnehmerkreis
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer

Hinweis: Bei Buchung beider Fachberaterseminare (16.09. und 17.09.) gewähren wir einen Nachlass in Höhe von 30,00 €.