Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Beteiligungen an Gesellschaften

190680 Seminare

Beginn: 14.11.2019, 14:00 Uhr

Ende: 14.11.2019, 18:00 UhrTermin speichern

Ort: Airport Hotel Erfurt, Binderslebener Landstraße 100, 99092 Erfurt Zu den Details scrollen

Ihre Teilnehmerliste

1.×
Teilnehmer hinzufügen
verfügbar
Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Beteiligungen an Gesellschaften

Finw. (FH) Matthias Greulich

Gesellschafter und Gesellschaften stehen sich umsatzsteuerrechtlich völlig unabhängig gegenüber. Rein ertragsteuerliche Überlegungen gefährden nicht selten das Recht auf Vorsteuerabzug. Diese Risiken gilt es zu erkennen. Deshalb ist die Kenntnis der umsatzsteuerrechtlichen Behandlung von Beteiligungen an Gesellschaften von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Das Erwerben, Halten und Verwalten von Beteiligungen allein ist keine unternehmerische Tätigkeit und führt regelmäßig zum Ausschluss eines Vorsteuerabzugs für damit verbundene Eingangsleistungen. Die Zuordnung von Beteiligungen zum Unternehmensvermögen erfolgt nicht automatisch, sondern nur über einen unternehmerischen Bezug oder einen Leistungsaustausch. Damit verbunden sind regelmäßig Reflexe für die umsatzsteuerrechtliche Beurteilung des Gesellschafters.

Die Veräußerung einer Beteiligung ist regelmäßig keine Geschäftsveräußerung im Ganzen. Aufgrund der Steuerbefreiung für diese Umsätze kann es zu ungewollten Vorsteuerberichtigungen kommen. Weitergehende Probleme ergeben sich bei Veräußerung oder Umwandlung von Beteiligungen aus einer umsatzsteuerrechtlichen Organschaft heraus.

Das Seminar zeigt die wesentlichen Probleme zu diesem Thema auf und bietet Hinweise für eine zielgebundene umsatzsteuerrechtliche Behandlung.

  • Unternehmereigenschaft des Anteilsinhabers bzw. Gesellschafters
  • Beteiligungen und andere Wertpapiere
  • Holdingstrukturen und deren umsatzsteuerrechtliche Einordnung
  • Berechtigung zum Vorsteuerabzug im Zusammenhang mit versteuerten Ausgangsumsätzen
  • Veräußerung und Umwandlung von Beteiligungen als Geschäftsveräußerung im Ganzen
  • Beispiele aus der Praxis

Fachberaterfortbildung
1,0 h Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)


Methodik
Vortrag
Erfahrungsaustausch

Schwerpunkt
Umsatzsteuer

Teilnehmerkreis
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer
Steuerfachwirte
Steuerabteilungen in Unternehmen
Fach- und Führungskräfte aus Finanzwesen und Controlling
Fachberaterfortbildung